Konservative Behandlung

Konservative Behandlung

Wenn Myomknoten keine Probleme verursachen, ist eine Behandlung nicht unbedingt erforderlich.

Bei Beschwerden stehen verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung:

  • schmerzlindernde und krampflösende Medikamente
  • Hormonpräparate
  • Substanzen, die in den Hormonhaushalt eingreifen (GnRH-Analoga)
  • Rezeptorenblocker, zum Beispiel Ulipristalacetat


Ihre Frauenärztin/ Ihr Frauenarzt hat vielleicht bereits angefangen, die Myome medikamentös zu behandeln. Die Therapie-Entscheidung muss ausgewogen sein, weil diese Medikamente auch Nebenwirkungen haben können (zum Beispiel Hitzewallungen, Knochenschwund etc.) und sind nicht permanent einsetzbar.

Zurück zu den Behandlungsmöglichkeiten